Werte und Bewertung

EQ-Newsletter 57 vom 4. April 2008

Hallo, liebe Leserinnen und Leser,

Der Anspruch, dass die Welt so zu sein hat, wie wir sie uns vorstellen, ist Hauptursache für unsere Probleme und unser Unglück. Wir bewerten, kritisieren, verurteilen, streiten und ängstigen uns. Dabei übersehen wir, dass andere Menschen andere Erfahrungen, andere Einstellungen und andere Sichtweisen haben.

Emotiotionale Intelligenz heißt aber, in alltäglichen Konflikten und vermeintlichen Stressmomenten die eigene Perspektive zu überwinden und für Neues offen zu sein. Die folgenden Artikeln und Links bieten Anregungen zum intelligenten Umgang mit unseren Werten, Bewertungen und Einstellungen. Viel Spaß dabei!

Ein Training zum Thema... >>

INHALT:

Konfliktmanagement : Konflikte, die es Wert sind - Werte bestimmen unsere Persnlichkeit
Buchempfehlung : Paul Watzlawick: Anleitung zum Unglcklichsein
Beruf und Karriere : Sinn, Werte und Wandel
Stress und Neubewertung : Stress lass nach! So programmieren Sie sich neu!
Buchempfehlung : Die Glcksformel oder Wie die guten Gefhle entstehen
Link: spiegel.de : Kultur: Alltag als Abenteuer
Link zeit.de : Die Glcksfrage
Link: brigitte.de : Wut, Hass, Neid
Newsletter-Empfehlung : Die besten Newsletter in deutscher Sprache

TERMINE:

4.5.2008 - 8.5.2008 - Humorvoll Fhren - Humor als Weg zur Persnlichkeit

Seminarort: Schloss Wasmuthhausen bei Coburg Das Humortraining, das Sie ernst nehmen knnen!
Information >>

1.6.2008 - 3.6.2008 - Kommunikation in Konflikten

Seminarort: Schrammenhoff, Mnchengladbach Noch 3 Pltze frei
Anmeldung bis 30. April >>

13.6.2008 - 14.6.2008 - Lachend gewinnen! Konstruktiver Umgang mit Humor

Seminarort: Gut Drnhof im Spessart Konflikt- und Stressbewltigung leicht gemacht!
Anmeldung bis 30. April >>

19.6.2008 - 22.6.2008 - Mit Gefhl zu mehr Erfolg (EQ1)

Seminarort: Jochenshof bei Verden Starttermin zur Ausbildung zum Humor-Coach
Noch1 Platz frei! >>

31.8.2008 - 2.9.2008 - Menschen eindrucksvoll berzeugen

Seminarort: Schrammenhoff, Mnchengladbach Kommunikation ist mehr als Sprache!
Information >>

5.11.2008 - 9.11.2008 - Der Weg zur authentischen Fhrungskraft - EQ 2

Seminarort: Schrammenhoff, Mnchengladbach Nur einmal jhrlich. Jetzt Pltze reservieren!
Information >>

Konflikte, die es Wert sind - Werte bestimmen unsere Persnlichkeit

Konfliktmanagement

von Michael Blochberger Es ist noch gar nicht so lange her, da hatten sich zwei Mitarbeiter meines Teams regelmig in der Wolle. Fast tglich kam es zu lauten Auseinandersetzungen zwischen beiden, in denen es um die mangelnde Koordination ihrer Arbeitsablufe ging. Obwohl ich sie schon mehrfach ermahnt hatte, waren die beiden nicht in der Lage, ihren Konflikt allein zu lsen. Die schlechte Stimmung wirkte sich langsam auf das gesamte Team aus. Um die Arbeitsleistung nicht zu gefhrden, mussten wir uns mit dem Thema etwas intensiver auseinandersetzen.

Weiter >>

Paul Watzlawick: Anleitung zum Unglcklichsein

Buchempfehlung

In diesem Bestseller fhrt uns Watzlawick in humorigen und liebenswerten Metaphern vor Augen, wie wir tglich unserem eigenen Glck im Wege stehen: Illusionen, Festhalten am Vergangenen, Flucht vor der Realitt, Rckzug in die Opferrolle, selbsterfllende Prophezeiungen, falsche Ansprche und Schuldzuweisungen alle Denk- und Verhaltensmuster sind ebenso vielfltig wie selbst gemacht. Die wohl bekannteste Geschichte ist: "Die Geschichte mit dem Hammer Ein Mann will ein Bild aufhngen. Den Nagel hat er, nicht aber den Hammer. Der Nachbar hat einen. Also beschliet unser Mann, hinberzugehen und ihn auszuborgen. Doch dann kommen ihm Zweifel..."

Weiter >>

Sinn, Werte und Wandel

Beruf und Karriere

von Michael Blochberger Wir sprechen heute gerne von der Gegenwart als einer Zeit des Wandels. Aber war das vor 50 oder 100 Jahren nicht auch schon so? Ist die ganze Welt nicht einem steten Entwicklungsprozess unterworfen? Ich glaube, was sich besonders verndert hat, ist unsere Einstellung zur Vernderung: Es gab Zeiten wie die 60er und 70er-Jahre des letzten Jahrhunderts, in denen die Erneuerung als Erlsung empfunden wurde. Kulturell, gesellschaftlich und politisch herrschte eine Aufbruchsstimmung, die von einer ungeheuren Kreativitt und groem Fortschrittsglauben getragen wurde.

Weiter >>

Stress lass nach! So programmieren Sie sich neu!

Stress und Neubewertung

von Michael Blochberger Stellen Sie sich vor: Es gbe keine Staus mehr, keine sinnlosen Vorschriften, kein stures Finanzamt, keine egozentrischen Kollegen, keine ngstlichen Vorgesetzten und keine verstndnislosen Kunden! Vieles wrde richtig Spa machen! Wir mssten uns nicht mehr rgern, kaum noch streiten und knnten unsere Kraft zur Umsetzung unserer Ziele und Aufgaben einsetzen! Gehren Sie auch zu denen, die sich jeden Tag darber rgern, dass die Welt nicht so ist? Dann beginnen Sie endlich, die Welt mit mehr Leichtigkeit zu nehmen und sich neu zu programmieren!...

Weiter >>

Die Glcksformel oder Wie die guten Gefhle entstehen

Buchempfehlung

Was auf den ersten Blick wie ein naives Heilsversprechen aussieht, erweist sich bei genauerem Hinsehen als sehr verstndlich geschriebenes und bestens recherchiertes Grundlagenwerk. Stefan Klein, studierter Philosoph und Biophysiker, trgt erstmalig aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse der Hirnforschung und Verhaltensforschung zusammen und setzt sie in Korrelation zu philosophischen Standpunkten aus aller Welt. Entstanden ist daraus eine faszinierende Reportage ber die Entstehung des Glcksgefhls und unsere Mglichkeiten, das Glcklichsein zu trainieren.

Weiter >>

Kultur: Alltag als Abenteuer

Link: spiegel.de

Schreckliche, lcherliche Streitigkeiten, etwa zwischen Eheleuten oder einem Kiosk- und einem Restaurantbesitzer, die komischen Wirren der Pubertt: Abenteuer des Alltags sind es, von denen die wichtigsten neuen Prosabcher erzhlen. Romain Leick, Wolfgang Hbel, Elke Schmitter, Mathias Schreiber, Silja Ukena, Ariane von Dewitz, Ulrike Knfel, Verena Araghi, Philipp Oehmke, Lars-Olav Beier, Rebecca Casati, Charlotte Taschen und Jenny Hoch stellen neue Bcher vor.

Weiter >>

Die Glcksfrage

Link zeit.de

Interview: Juliane von Mittelstaedt Der Psychologe Tal Ben-Shahar ist einer der populrsten Harvard-Dozenten. Fast 900 Studenten kamen im vergangenen Semester zu seiner Vorlesung. Sein Thema: Glck.

Weiter >>

Wut, Hass, Neid

Link: brigitte.de

Wie kriege ich die miesen Gefhle in den Griff? Immer frhlich, freundlich und friedfertig. Schn wr's! Leider leben aber in uns auch miese Emotionen: Wut, Neid, Hass. Sie gehren zu uns und haben ihr Gutes, einerseits. Aber sie verhindern auch, dass wir, wie die Navajo-Indianer sagen, "in Schnheit leben".

Weiter >>

Die besten Newsletter in deutscher Sprache

Newsletter-Empfehlung

Wer sich ber spezifische Themen regelmig und kostenfrei informieren bzw. weiterbilden mchte, findet in Online-Newslettern das ideale Medium. Wir empfehlen Ihnen eine Website mit einer Auswahl anspruchsvoller und besonders erfolgreicher Newsletter. Jeder dieser Newsletter behandelt ein ganz spezifisches Themenfeld. Dort finden Sie genau die Informationen und Tipps, die Sie fr Ihren beruflichen Erfolg, Ihre Lebensplanung oder Ihr privates Glck bentigen.

Hier finden Sie besonders empfehlenswerte Newsletter >>



Wir wnschen Ihnen einen sonnigen Frhling

Ihr CIT-Team Redaktion: Bemmann/Dahlmann/Blochberger Copyright 2008 CIT Insitut fr Corporate Identity & Teamentwicklung Michael Blochberger, Butlandskamp 8, D-28357 Bremen Fon: 0421-200746-0, Fax: 0421-200746-4 USt-IdNr.: DE185558303

www.cit-consult.de >>