Neid, Status, Bewertung

EQ-Newsletter Nr.127, 21. August 2014

Hallo, liebe Leserinnen und Leser,

wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft, in der Leistungssteigerung aufgrund echter Bedürfnisbefriedigung immer schwieriger wird. Statussymbole und Neidgefühle werden zu wichtigen Leistungsmotoren, um Konsum anzukurbeln und Wachstum zu sichern. Jeder muss sich selbst fragen, ob er auf diesem Wege glücklich werden kann oder ob er sich von Statusdenken, Neidgefühlen und Bewertungen möglichst unabhängig machen will.

Neid wirkt wie ein Gift auf eine Gemeinschaft und zersetzt den Gemeinschaftssinn. Er verführt uns dazu, den "Erfolgreichen" nachzueifern. Aber er macht uns blind für die eigenen Werte und verhindert unser individuelles Glück. Im Folgenden einige Beiträge aus unterschiedlichen Perspektiven.
Perspektivwechsel? >>

INHALT:

Neid : Kirschen in Nachbars Garten - Wege aus der Neidgesellschaft
WM 2014 : Der Triumph des Kollektivs ber das Ego
Statuskonsum : Den Nachbarn eine Nasenlnge voraus
Der edle Bruder : Mit Nietzsche lernen, den Neid zu nutzen
Nach Diktat verreist : Ich! Bin! Ein! Vielflieger!
Konkurrenz : Neidisch?
Urlaub : Flucht zum Ich
Soziale Netzwerke : Goodbye Facebook, deine groe Zeit ist vorbei

TERMINE:

25.9.2014 - 28.9.2014 - Mit Gefhl und Empathie zu mehr Erfolg (EQ1)

Seminarort: Schrammenhoff, Mnchengladbach Die Wiedervereinigung von Herz und Verstand, ein Schritt zu mehr Persnlichkeit und Selbstbewusstsein
Noch 1 Platz frei >>

29.9.2014 - 30.9.2014 - Das INSIGHTS Discovery Persnlichkeitsmodell

Seminarort: Schrammenhoff, Mnchengladbach Das eigene Prferenzverhalten und das des anderen erkennen
Noch 3 Pltze frei >>

2.10.2014 - 5.10.2014 - Resilienz fr Fhrungskrfte mit der Karriere leben (RQ2)

Seminarort: Literaturhotel Franzosenhohl, Iserlohn Das Training fr mehr Achtsamkeit, Selbstwirksamkeit und Selbstbewusstsein, inkl. Biofeedback
Nur einmal jhrlich >>

19.10.2014 - 21.10.2014 - Erfolgreich delegieren entscheidend agieren

Seminarort: Schrammenhoff, Mnchengladbach Die Balance zwischen Vertrauen und Kontrolle entwickeln!
Noch 2 Pltze frei >>

13.11.2014 - 15.11.2014 - Flexibilitt und Selbstwirksamkeit strken (RQ1)

Seminarort: Schrammenhoff, Mnchengladbach Die Macht destruktiver Glaubensstze berwinden und zur Selbstbestimmung finden.
Noch 2 Pltze frei >>

26.11.2014 - 30.11.2014 - Der Weg zur authentischen Fhrungskraft (EQ2)

Seminarort: Schrammenhoff, Mnchengladbach Intensives Aufbautraining fr mehr Fhrungskompetenz und Persnlichkeit, Kritik- und Konfliktfhigkeit
Jetzt Platz reservieren >>

6.1.2015 - 13.1.2015 - Sinneswandel: Eine Reise zur kreativen Kraft der Elemente (RQ3)

Seminarort: Villa de la Luz, La Palma/Canarias Entspannung, Selbstfindung und Sinnstiftung auf der Kanarischen Insel La Palma fr alle, die nach neuen Perspektiven und Inspiration fr ihr Leben suchen.
Jetzt Platz reservieren >>

Kirschen in Nachbars Garten - Wege aus der Neidgesellschaft

Neid

von Michael Blochberger "Dass du dir immer so viel Urlaub leisten kannst!" aus den Worten meiner Kollegin spricht der blanke Neid. Was soll ich ihr darauf antworten? Dass ich auch am Urlaubsort an Seminarkonzepten und Artikeln arbeite? Dass mir whrend der trainingsreichen Monate keine Freizeit bleibt, weil ich oft bers Wochenende unterwegs bin? Dass wir in den Urlaubswochen ein bescheideneres Leben fhren als zuhause?

Weiter >>

Der Triumph des Kollektivs ber das Ego

WM 2014

von Michael Blochberger Wo sind sie geblieben, die groen Fuballstars, die angeblich ein Spiel entscheiden knnen? Die Ronaldos, Neymars oder Messis? In Brasilien war wenig zu sehen von ihrer Genialitt, weil die taktische Mannschaftsleistung ihrer Gegner sie nicht hat zur Geltung kommen lassen. Ich bin kein Fuballfachmann, aber fr mich war die WM 2014 ein beeindruckender Beweis fr die Bedeutung von Taktik und Teamgeist im modernen Fuball.

Weiter >>

Den Nachbarn eine Nasenlnge voraus

Statuskonsum

Welche Auswirkungen hat die Vermgensverteilung auf Kaufentscheidungen? Bislang herrscht die Auffassung vor, dass Menschen weniger Geld fr demonstrativen Konsum aufwenden je geringer die Vermgensunterschiede innerhalb einer sozialen Gruppe ausfallen. Eine Studie der Rotterdam School of Business kommt nun zu einem anderen Schluss: Ausgewogene Gterverteilung kann den Status aufbessernden Konsum erst richtig in Gang setzen.

Weiter >>

Mit Nietzsche lernen, den Neid zu nutzen

Der edle Bruder

"Wo die Gleichheit wirklich durchgedrungen und dauernd begrndet ist, entsteht jener, im ganzen als unmoralisch geltende Hang, der im Naturzustande kaum begreiflich wre: der Neid. Der Neidische fhlt jedes Hervorragen des anderen ber das gemeinsame Ma und will ihn bis dahin herabdrcken oder sich bis dorthin erheben: woraus sich zwei verschiedene Handlungsweisen ergeben, welche Hesiod als die bse und die gute Eris bezeichnet hat." (Nietzsche: Der Wanderer und sein Schatten)

Weiter >>

Ich! Bin! Ein! Vielflieger!

Nach Diktat verreist

Eine Fhrungskraft erkennt man daran, dass sie andere dazu bringt, das Richtige zu tun. Oder an ihrer goldenen Senator-Karte. Fr beides braucht man Geschick und Fingerspitzengefhl, wie Klaus Werle in seiner Karriere-Kolumne zeigt. Aber das lsst sich ben. Zum Beispiel an Weihnachten.

Weiter >>

Neidisch?

Konkurrenz

Neid in der Liebe, Neid im Job: Jeder kennt das Gefhl. Aber es ist so fies, dass niemand darber spricht. Fast niemand. Vier Gestndnisse Interview: Silke Weber und Benedikt Peters

Weiter >>

Flucht zum Ich

Urlaub

Junge Menschen reisen heute in die entferntesten Weltgegenden, um Gutes zu tun und sich selbst zu entdecken. Unsere Autorin ist Anfang 20 und macht da nicht mit. Von Laura Daz

Weiter >>

Goodbye Facebook, deine groe Zeit ist vorbei

Soziale Netzwerke

Wir mssen das soziale Netzwerk als literarische Form betrachten. Doch wo der Roman Empathie erzeugt, produziert Facebook Neid. Wie ein begeistertes Mitglied den Glauben an die Oberflche verlor.

Weiter >>